Thema: Welches Antivirusprogramm?

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Welches Antivirusprogramm? # 1

    Beiträge
    63
    seit
    30.01.2005
    Was für ein Programm würdet ihr empfehlen?
    Danke

  2. # 2

    Beiträge
    12.171
    seit
    07.01.2005
    Hallöchen,

    darf es denn was kosten oder sollte es kostenlos sein? Ich persönlich habe AntiVir im Einsatz. Das ist kostenlos und gut...

  3. # 3

    Beiträge
    63
    seit
    30.01.2005
    Danke, zur Zeit nenutze ich das auch. Eigendlich schon die ganze Zeit. Aber seit es wieder Probleme mit der DSL Verbindung von Versatel gibt, wollte ich mich nach einem anderen umschauen. Die von Versatel meinten, das könnte an dem Programm liegen. Was ich mir nicht vorstellen kann. Was meinst du denn?

  4. # 4

    Beiträge
    12.171
    seit
    07.01.2005
    Hallöchen,

    also vorstellen kann ich mir das auch nicht. Aber du kannst natürlich auch ein anderes Antivirenprogramm testen. Aber die meisten sind leider nicht kostenlos...

    http://www.heise.de/security/dienste...us/links.shtml

  5. # 5

    Beiträge
    63
    seit
    30.01.2005
    Was hälst du denn von Kaspersky?

  6. # 6

    Beiträge
    12.171
    seit
    07.01.2005
    Hallöchen,

    Kaspersky hat natürlich eine sehr gute Scan-Engine. Aber empfehlen würde ich dir dann besser das Antivirenkit von G-Data. Das verwendet gleich zwei verschiedene Scan-Engines ( eine davon von Kaspersky ) zur Viresuche und hat bei den letzten Test der großen PC-Zeitschriften immer ganz weit vorn abgeschnitten.

    30-Tage-Demo gibt es unter folgendem Link:

    http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_12994615.html

  7. # 7
    Avatar von Johann Schmidt
    Beiträge
    1.060
    seit
    17.08.2005
    Ich oute mich hier mal als " Kaspersky - Fan " ( Firewall + Antivirenscanner ), weil:
    - die einen Kundendienst ( Support ) haben, der den Namen auch wirklich verdient. Nie standardisierte 08/15 Antworten, immer kompetent und die Antwort spätestens innerhalb von 24 Stunden
    - G-Data und Kaspersky liegen fast immer bei allen möglichen Tests ganz vorne, wenn nicht auf Platz 1.
    - Virenerkennung,Trojaner,Keyloggern bei nahezu 100% ( Kaspersky )
    - einfach zu bedienen, gut und übersichtlich strukturiert
    - sehr gut aufgemachtes Handbuch
    - stündliche Updates
    bei Norton hatte ich höchstens 2 x Updates / Woche
    und einen Support der unter aller Sau ist, bzw. war. Entweder gar keine Antwort oder nichtssagende Verlinkungen. Darüber hinaus, regelmäßige Fehlermeldungen bei Updates.

    Daß eine gute Sicherheitssoftware, gekoppelt mit der entsprechenden Serviceleistung, ihren Preis hat, versteht sich von selbst. Den zahle ich aber gerne.

    Fazit: Seit 1+1/2 Jahr nach der Kaspersky - Installation hatte ich nicht ein einziges Problem mit irgendwelchen Schädlingen.

    Johann

  8. # 8

    Beiträge
    12.171
    seit
    07.01.2005
    Hallöchen,

    das G-DATA und Kasperky immer gleich auf liegen bei den Tests ist ja verständlich. Beide verwenden zur Virensuche die gleiche von Kaspersky entwickelte Such-Engine. Und das die gute Arbeit leistet ist ja hinlänglich bekannt.

    Zu den Norton-Produkten muß man leider sagen das sie sich meiner Meinung nach sehr zurück entwickelt haben. Die Tools waren mal richtig gute Produkte, egal ob Norton Utilities oder Norton Antivirus. Aber die haben irgendwie den Anschluß total verpaßt...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Wie gefährlich sind Antivirusprogramm-Viren?
    Von dircub im Forum Antivirus und PC Sicherheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2015, 11:44
  2. Antivirusprogramm, jeden tag update?
    Von eddy im Forum Antivirus und PC Sicherheit
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 14:12
  3. Welches NT???
    Von AyJAy im Forum Netzteile, Kühlung und Gehäuse
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.03.2011, 20:09
  4. Bestes Antivirusprogramm?
    Von JenniDaLady im Forum Antivirus und PC Sicherheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 15:32
  5. Cpu! Welches Mainboard?
    Von Q9505 im Forum Mainboard, CPU und RAM
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 00:49